Alle für Alle, Danke an Alle!

Hinter den Kulissen der 1. Contichallenge 2016

Heute, an dieser Stelle, möchte ich nicht die Turniererfolge des UBSC Artemis hervorheben, sondern die guten Geister im Hintergrund, die es erst möglich machen das wir auch Turniere veranstalten können. Anhand unserer Conti Challenge möchte ich Euch einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen lassen.

Immer mit wirklich vollem Einsatz dabei und das Herz der Turnier Crew sind Bernhard Prenner, Robert Ernst und Karl (Franky) Frank.

Diese 3 bilden das Head Office bei jedem Artemis Turnier.

Was hier auch noch zu erwähnen ist, die Auswertungssoftware, Schießampeln, Steuertechnik usw. wurde ebenfalls in Eigenregie programmiert und gebaut.

Zum Herzen gehört auch Ulrike Frank, die auch immer in vorderster Front mitmacht, organisiert, Startnummern schlichtet und austeilt usw……

DANKE daß Ihr Euch das immer wieder antut!!!!!

So das war´s, ein Turnier und 4 Personen die das checken …. Paßt schon. Ist ja gar nicht so schlimm.

DENKSTE!

Wir haben da noch Martin Korn, Standortleiter von Stockerau. Nicht nur das er uns Wienern als stetiger Tippgeber fungiert, lagert er Ständer, Dämpfer und Auflagen bei sich am Standort. Diese müssen aber dann halt irgendwie nach Wien. Gemeinsam mit Ingrid Reinwein, Erst Reinwein und unserem „Chef“ Franz Klanert werden Hänger und Autos damit beladen und nach Wien transportiert.

Der gesamte Aufbau beginnt einen Tag vor dem Turnier. Da dies aber ein Freitag ist und in einer Schule auch Schulbetrieb herrscht kann man erst Abends, wenn alle weg sind beginnen. Und auch das ist nur möglich weil Uschi Dichtl ausnahmsweise den Schlüssel für Schule und Alarmanlage bekommen hat.

Jetzt geht es erst richtig los. Die Halle wird vermessen und die Schusslinie wird geklebt. Ebenso Markierungen damit jeder Schütze 80cm zur Verfügung hat. Die Scheibenständer und Dämpfer werden ausgeladen, durch die Schule geschleppt und im Turniersaal (Turnsaal) aufgestellt. Auch diese dürfen nicht irgendwie stehen sondern an bestimmten Stellen.

Dann kommen die Auflagen drauf. Nicht irgendwie, auch hier gibt es Regeln in welcher Höhe und wie groß die Abstände zwischen den Auflagen auf einer Scheiben sein sollen.
Zeitgleich bauen die 4 anfangs erwähnten Turnier-Althasen die ganze Elektrik, Schießampeln usw. auf, schlichten die Startlisten finalisierend um, drucken Startnummern aus usw…..

Ebenfalls zur gleichen Zeit werden Stühle und Tische aus dem Festsaal der Schule besorgt und das Buffet wird aufgebaut und bestückt. Das Einkaufen, das Backen und das Aufstriche machen vorher haben wir noch gar nicht erwähnt gehabt.

Auch nicht das Designen der neuen Medaillen, das erstellen druckfertiger Dateien dafür und das Abholen der fertigen Medaillen aus Wr. Neustadt.

Damit das alles im geplanten Zeitrahmen funktioniert haben viele zusammengeholfen. Da wären, zusätzlich zu den oben schon erwähnten, noch: Sabine Budin, Wanda Wolf, Moni Kurz, Gerda Schmied, Benedict Wolf, Nicolas Wolf, Wolfgang Hoyer und noch etliche Freunde die mit anpackten.

Samstag Früh um 6:30 letzte Vorbereitungsarbeiten.

Damit das Turnier über 2 Tage reibungslos ablaufen kann werden aber noch weitere Helferlein benötigt.

Zusätzlich zu den bereits angeführten Personen stellten auch noch Susanne Schuber, Gert Lang, Wolfgang Mühlgassner und Markus Foitik Ihre helfenden Hände zur Verfügung.

Unbedingt erwähnen möchte ich auch Rosemarie und Robert Fuchs. Beide sind eigentlich keine Artemis Mitglieder, aber die beiden dürften uns alle adoptiert haben. Egal wann, egal wo, egal was – die beiden sind immer da und packen mit an wo es geht, besorgen Dinge und bringen sich ein.

So haben Sie uns auch diesmal, über das ganze Turnier, unterstützt.

Weitere Hilfe von „Auswärts“ erhielten wir durch Stefanie Psaier, die uns aus reiner Freundschaft immer wieder helfend zur Seite steht.

Für die Planung, Koordination und Durchführung muss es immer einen geben der das Sagen hat. Diesmal nicht “einer” sondern “eine!”.

Manuela Fuchs bekam die Durchführung der Wiener Landesmeisterschaft eigentlich „umgehängt“. Aber diese Aufgabe hat Sie hervorragend erledigt und war Anlaufstelle für alles was lt. Murphy schief gehen kann 🙂

Nach dem Turnier muss alles wieder weggeräumt werden. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Helfern kamen noch Brigitte Grischany, Harald Fenz und Michael Bachheimer dazu.

An die 30 Personen waren helfend beteiligt damit die Wiener Landesmeisterschaft ein toller Event wird.

Es ist heute keine Selbsverständlichkeit das so viele Menschen uneigennützig mit anpacken!!!!

Ein riesiges DANKESCHÖN an alle!!!!

Wenn man jetzt noch erwähnt das fast 30 Artemis Schützinnen und Schützen angetreten sind und wir 28 Medaillen gewonnen haben, dann glaube ich, können wir wirklich stolz auf uns sein!

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.