Oktoberwiesn 2017 in Baden

Vor drei Jahren begann in Baden eine neue Ära des Bogensports – eine Outdoor-Wiese wurde eröffnet!
Mittlerweile zählt der Club 10 Mitglieder, davon 4 Familien, plus dem Standortleiter himself.
Es wurde Zeit, mal ein Fest auszurichten, damit sich alle kennen lernen.
Plus Gäste, damit ein Erfahrungsaustausch stattfinden kann.
Am 14. Oktober 2017 war es soweit.

Hier nun die Fotos samt Kurzgeschichten dazu…

Der Fritz (am Foto in Orange) war hypernervös und das schon viele Tage davor.
Seine Frau, die Do-Ri (auch in Orange) hat ihn beruhigt und viel geholfen, es wird schon gut gehen.
Und wirklich, um 14 Uhr stehen Tische, Bänke, Getränke und Imbisse bereit.
Das Wetter war perfekt, warm, ein typischer „Junggebliebene-Frauen-Sommer“-Tag mit viel Sonne.

Und sie kamen!

24 Leute waren da, nicht nur aus Baden, sondern auch aus Tulln, Eisenstadt und Wien.
Die meisten mit ihren Bögen, also wurde geschossen, dass sich die Bögen bogen.

Um 15 Uhr hielt der Standortleiter eine kurze Rede und eröffnete – nein nicht das Buffet – sondern die Spiele. Denn der Fritz, der läßt sich immer etwas einfallen, und zwar zwei Spiele, die es so wohl noch nie gab.

Das erste Spiel war „Im Bogen schießen“, also über eine Latte auf eine Zielscheibe am Boden.
Erstaunlich, dass alle (!) Schützen Schwierigkeiten hatten, ein so nahes Ziel zu treffen.
Von über hundert Pfeilen sind nur fünf auf der Scheibe gelandet.
Und es gab sogar Preise: ’n VW (Volle-Wasserflasche), ’n BMW (Brot-mit-Wurst) und ’n Schlüssel (Einkaufswagenchip).

Das zweite Spiel war auch recht trickreich, es waren drei Manner-Schnitten zu essen. Aber diese mussten mit zwei Pfeilen wie chinesische Eßstäbchen haltend zum Mund geführt werden. Die, die nichts Süßes essen wollten/durften, durften andere füttern, was gültig war.
Auch hier gab es tolle Preise: Ein chinesisches Essen für Zwei (zwei Glückskekse) und
eine Traumreise für Zwei (zwei Schlaftabletten, die Reise kann man sich dann erträumen).

 

Es wurde viel gefachsimpelt, jede Bogenklasse fand ihre Schützen, reger Austausch garantiert.
Da auch einige Trainer anwesend waren, konnte jeder profitieren und dazulernen.
Sogar der Fritz wurde belehrt, nun hat auch er wieder was zu trainieren!

Als sich die Sonne langsam zum Horizont senkte, holte Fritz noch den Modell-Hubschrauber heraus und zauberte einige Flugfiguren in den blauen Himmel. Abwechslung pur!
Die Zielscheiben-Torte wurde noch angeschnitten und schön langsam verabschiedeten sich manche Schützen.

Aber nur weil es finster wurde, war das Fest noch nicht zu Ende.
Es wurde noch bei einem Heurigen gespeist und geplaudert.
So nahm ein wunderschöner und ereignisreicher Tag ein gemütliches Ende.

Danke an alle Mitwirkenden und Gästen. Es war wunderbar!

Empfehle uns weiter:
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar